Zum Hauptinhalt springen

Worklife | Ursula-Heiligers

Menü öffnen

Ursula Heiligers

ITERGO und ich: Kinder und Karriere

Diplom-Mathematikerin – Gruppenleiterin im Bereich Leben Klassik, Bestandsführung, Vertrag

„1987 startete ich bei der Victoria Lebensversicherung als Mathematikerin und war in verschiedenen Rollen tätig. 2004 wechselte ich zur ITERGO in den Fachbereich Anwendungsentwicklung und bin seit 2014 Gruppenleiterin in der Anwendungsentwicklung im Bereich Leben Klassik.“

Stichwort: Work-Life-Balance – wie haben Sie das erlebt?

„Meine Kinder wurden beide in den 90er Jahren geboren, und schon damals hat das Unternehmen mir ermöglicht, nicht nur in Teilzeit, sondern zu einem großen Teil im Home-Office zu arbeiten. Als mein Mann einen Job in Magdeburg bekam, konnte ich mein Home-Office sogar nach Magdeburg verlegen! Das war 1995 – und auch rückblickend außergewöhnlich, zumal zu dieser Zeit noch viel über den Postweg lief.“

Wie und wo arbeiten Sie heute?

„Als meine – mittlerweile erwachsenen – Töchter größer waren, habe ich meine Arbeitszeit schrittweise hochgefahren. Heute arbeite ich Vollzeit, freitags nach wie vor im Home-Office. Meines Erachtens ist flexibles Arbeiten für beide Seiten ein Vorteil: Für Eltern nimmt es Stress raus, und es zahlt sich in guter Leistung und Identifikation mit dem Unternehmen doppelt aus.“

Stichwort: Kantine. Wie ist das geregelt?

„Es gibt eine kleine Kantine im Haus, zum Mittagessen gehe ich oft in die große ERGO-Kantine am Victoriaplatz. Der Weg zur Kantine zählt als Arbeitszeit und ist zu jeder Jahreszeit sehr schön. So ist auch für Bewegung in der Mittagspause gesorgt, was ja bei unserer vorwiegend sitzenden Tätigkeit überdies gesund ist!“

Stichwort: Karriere. Wo stehen Sie heute?

„Vor zwei Jahren habe ich mit der Position der Gruppenleiterin wieder Führungsverantwortung übernommen – und das mit 54 Jahren! Ich freue mich sehr, dass die ITERGO mir dadurch die Chance gibt, mich weiterzuentwickeln. Als Chefin gebe ich die guten Erfahrungen, die ich gemacht habe, auch an meine 15 Mitarbeiter weiter – so ist beispielsweise eine Home-Office-Regelung von Anfang an möglich.“

Was schätzen Sie an Ihrem Job besonders?

„Ich kann mich häufig mit neuen Themen auseinandersetzen und arbeite oft bereichs- und gruppenübergreifend, also auch mit immer neuen Teams. Es ist spannend, mit vielen verschiedenen Menschen zusammenzuarbeiten und sich ‚zusammenzuraufen‘ um gemeinsam vertrauensvoll ein Ziel zu verfolgen.“

Stichwort: Zukunft. Wie wird es für Sie weitergehen?

„Sowohl das Arbeitsumfeld als auch die Unterstützung, die man hier bekommt, egal ob es um Kinder oder Karriere geht, ist toll. Daher will ich auch zukünftig Verantwortung für Mitarbeiter und Systeme übernehmen – und zunehmend mit agilen Methoden arbeiten. Und natürlich möchte ich die anstehenden Veränderungen begleiten und gemeinsam mit meinen Mitarbeitern erfolgreich meistern!“

Neugierig geworden? Finden Sie hier Ihre Herausforderung bei ERGO